Mittwoch, 9. November 2011

Süßigkeiten-Box für Sarah / sweets box for sarah

Zum Geburtstag meiner Kollegin Sarah wollte ich ihr ein bisschen Schoki für die Nerven schenken. Als Verpackung habe ich eine Schachtel gebastelt.

For the birthday of my colleague Sarah I wanted to give a little chocolate for the nerves. As a packing I built a box.

Dafür habe ich mir die Amicellis ausgemessen und aus Tonpappe den Rohling für die Schachtel zugeschnitten. Da die helle Pappe alleine etwas zu kahl war, habe ich mir zur Verzierung ein Scrapbook-Papier aus einem Block von DCWV ("The colorful life stack") ausgesucht.

For this, I've measured the sweets and cut from cardstock the blank for the box. Since the light colored cardstock was a bit too bare, I selected for decoration a scrapbook paper from a block of DCWV ("The stack colorful life").

Das bunte Papie habe ich dann so passend gemacht, dass am Rand immer noch ein wenig des hellen Kartons zu sehen ist. Mit Ranger Archival Ink in Jet Black habe ich einen Happy-Birthday-Schriftzug aufgestempelt und Sarahs Namen mit Distress Stickles Faded Jeans drauf geschrieben.

The fitted the colorful paper so that  the the parts of the cardstock can still be seen at the edges. With Ranger Archival Ink in Jet Black I stamped a Happy Birthday lettering and I wrote Sarah's name with  Distress Stickles Faded Jeans on it.

Dann musste ich nur noch die Schachtel zusammen kleben und mit Amicellis befüllen. Sarah hat sich über die kleine Aufmerksamkeit sehr gefreut.

Then I just had to stick the box together and fill it with Amicelli sweets. Sarah was very pleased with this little attention for her birthday.

Abschiedsalbum für eine Kollegin / farewell album for a colleage

Meine liebe Kollegin Anja hat das Unternehmen verlassen, um sich ein Jahr Auszeit zu gönnen. Zum Abschied haben wir Tonpappe zu Albumseiten zugeschnitten und an die anderen Kollegen verteilt. Jeder, der wollte, konnte etwas für Anja gestalten. Es gab keine Vorgaben. Heraus kamen viele gute Wünsche für die Zukunft, alte und witzige Fotos sowie Anekdoten und Rückblicke auf die gemeinsamen Jahre. Die Seiten sind sehr persönlich, daher zeige ich Euch hier nur das Cover, das ich gestaltet habe.

My dear colleague Anja has left the company to take a year to allow time off. In parting, we have tailored cardstock to scrapbook pages and distributed to other colleagues. Anyone who wanted to could make something for Anja. There were no guidelines. The result was lots of good wishes for the future, old and funny photos and anecdotes and recollections of our years together. The pages are very personal, so here I will only show you the cover that I designed.



Für die Vorderseite habe ich Graupappe mit Acrylfarbe blau bemalt und mit Decopatch-Papier beklebt. Das Ganze habe ich für die Haltbarkeit mit einer Schicht Lack versehen und mit Flowers und einem Holzanhänger verziert.

For the front I painted cardboard with blue acrylic paint and covered it with decorative paper. For durability I have provided everything with a coat of clear varnish and decorated it with Flowers and a wooden tag.

Den Rücken des Buches habe ich ebenfalls blau bemalt und vor dem Versiegeln mit verschiedenen Tissuetapes von Tim Holtz beklebt.

The back of the book I've also painted blue and embellished with various tissue tapes from Tim Holtz before sealing.

Vorne im Deckel habe ich eine Möglichkeit geschaffen, das für Anja gesammelte Geld zu verstauen. Aus Geschenkband und Patterned Paper habe ich einen Umschlag gebastelt, der das Geld gut festhält und trotzdem EInblick gewährt. Außerdem habe ich einen Teil einer alten Verpackung so aufgeklebt, den ich mit Scheinen und Münzen gefüllt habe.

 

Inside the front cover I have created a way to store the collected money for Anja. From ribbon and patterned paper I built an envelope that could contain the money safely and still allows a good glimpse. I have also glued a piece of an old packing on the cardbord that I have filled with bills and coins.

Freitag, 4. Februar 2011

Mein erstes Werk ....

.... zumindest das erste Werk, das ich mich traue, der Öffentlichkeit zu zeigen.
Man sagt ja, jeder Mensch sei irgendwie kreativ. Für mich habe ich das eigentlich immer verneint. Ich habe große Hochachtung vor Leuten, die sich die tollsten Sachen ausdenken und diese dann mit handwerklichem Geschick fertig stellen. Zu meinen Talenten gehörte das aber noch nie.

Nun bin ich in den letzten Wochen auf unglaublich vielen Web- und Blogseiten unterwegs gewesen und habe die Werke der Kreativen dieser Welt bewundert. Gesucht habe ich Inspiration für ein Mini-Album, das ich für meine Eltern zu Weihnachten machen wollte. Gestoßen bin ich dann aber auf sooooo viele tolle Möglichkeiten, was man mit Fotos anstellen kann.

Nachdem nun Weihnachten vorbei ist, und das Familienalbum sehr gut ankam (meine Mutter hat geheult wie ein Schlosshund), möchte ich gerne weitermachen und hoffe, dass tatsächlich Übung den Meister macht.

Im Esszimmer habe ich eine große kahle Wand, die ich gerne mit persönlichen Fotos dekorieren möchte. Dies ist nun der Anfang: meine erste Seite im Format 12 x 12’’.


Entschieden habe ich mich für ein Foto, das vor fast einem Jahr aufgenommen wurde. Der Winter hatte Deutschland in seinem eisigen Griff und zum ersten Mal nach 12 Jahren war in Hamburg die Alster so dick gefroren, dass man sie betreten konnte. Die Eisfläche war zwar nicht offiziell freigegeben, trotzdem waren tausende von Menschen drauf und genossen das seltene Vergnügen, ihre Stadt aus dieser Perspektive zu sehen.
Als Grundlage für die Seite habe ich mir einen winterlichen Bogen von Rico Design ausgesucht. Ich wählte die Rückseite mit den schönen Eiskristallen. DenTitel habe ich mit einem weißen Pearl-Maker von Waco geschrieben, da ich keine schönen Alpha-Sticker hatte. Für eine plastischere Optik habe ich die Schrift doppelt aufgetragen. Das Journaling habe ich auf einem gerissenen Stück Vellum ganz unten rechts angebracht. Mir gefällt das Zarte, was dieses Transparentpapier an sich hat. Ich finde, das passt ganz wunderbar zu dem eisigen Thema.
Insgesamt finde ich die Seite noch etwas kahl. Es fehlt noch der letzte Kick. Vielleicht fällt mir ja mit der Zeit noch etwas ein.